Die Stadtgaertner im Bildungszentrum – ein voller Erfolg!

Am 22.03.2012 wurden wir von Frau Hiltrud Gödelmann aus dem Umweltreferat zu dem Vortrag „Neue Gartenbewegung in den Städten“ eingeladen, um unser Gartenprojekt vorzustellen. Hauptreferentin an dem Abend war Frau Dr. Christa Müller, Herausgeberin des Buches „Urban Gardening“, Soziologin und Leiterin der Stiftung Interkultur. Neben unserem Projekt wurden zwei andere Gartenprojekte in Nürnberg vorgestellt, der interkulturelle Garten in Langwasser und der Heilkräutergarten an der Burgmauer.

Präsentation des Stadtgartens im Bildungszentrum

Präsentation des Stadtgartens im Bildungszentrum

„Diese Bewegung formuliert kein contra, sondern lebt positive Praxis.“

Frau Müllers äußerst informativer Vortrag stellte die Geschichte der neuen Gartenbewegung des 21 Jahrhunderts anhand zahlreicher Beispiele dar und versuchte Besonderheiten dieser neuen Bewegung herauszuarbeiten. Im Gegensatz zu den alten 68ern ist es zum Beispiel bemerkenswert, dass die Sehnsucht nach Natur und Ursprünglichkeit nicht mehr ausschließlich auf ein autonomes Leben auf dem Land projiziert wird, sondern gezielt versucht wird, sich die Natur in die Stadt zurück zu holen und beide Lebensweisen zu vereinbaren. Es wird auch nicht expliziert versucht, mit erhobenem Zeigefinger die Missstände der modernen Gesellschaft aufzuzeigen, so Frau Müller: „Diese Bewegung formuliert kein contra, sondern lebt positive Praxis.“  Es wird ein positives Lebensgefühl vermittelt und die sogenannten „Digital Natives“, also die Generation, die mit dem Internet und Computern aufgewachsen ist, stellen fest dass „wir zwei Hände haben, die nicht nur auf der Tastatur gut funktionieren.“

Die Gartenbewegung geht Hand in Hand mit dem neuerwachten „Do it yourself“-Konzept. Es ist wieder hip selbst zu stricken, Kleider zu schneidern, oder Marmelade einzumachen. Genauso attraktiv wird es für immer mehr Städter das Gemüse selbst anzubauen. In der Tat kann man feststellen, dass es sich hierbei um einen neuen „Trend“ handelt. Lange genug wurde in den westlichen Zivilisationen das Gegenteil verfolgt, nämlich den eigenen Wohlstand durch das Verweigern jeglichen Handwerks zu verdeutlichen.

Urban Gardening – nur ein Trend?

Frau Müllers Statement, dass „Öko-Kisten die neuen iPods der urbanen Hipster“ sind, betrachte ich persönlich jedoch eher kritisch. Es ist mehr als das. Sie selbst sagte in dem Vortrag auch, dass selbst in den Stadtverwaltungen ein Umdenken stattfindet. Das Konzept der „Zivilgesellschaft vs. Verwaltung“, das lange Zeit vorherrschend war, scheint langsam der Vergangenheit anzugehören. Es geht jetzt vielmehr um ein Miteinander. Und auch wir, die Bluepingu Stadtgärtner, sind mit unserem Stadtgartenprojekt auf viel positive Resonanz bei Stadt und Umweltamt gestoßen.

Sehr interessant in der Hinsicht ist der Entwurf des „Agropolis“-Teams in München, das beim Open-Scale Wettebewerb der Stadt 2009 den ersten Preis gewonnen hat und auch in Frau Müllers Vortrag Erwähnung fand. Gesucht wurden neue Gedanken und Ansätze für Münchens Stadtentwicklung. Im Westen der Stadt soll ein neues Viertel für 20.000 Einwohner entstehen und das Konzept sieht vor, einen Teil der Fläche für urbane Landwirtschaft zu nutzen.  „Wiederentdecken des Erntens im urbanen Alltag“ ist hier das Motto. An diesem Beispiel wird klar, dass auch die Verwaltungen deutlich sensibler für das Thema Nachhaltigkeit und Stadternährung werden – denn vor zehn Jahren wären diese Jungarchitekten wohl allerhöchstens belächelt worden.

Podiumsdiskussion im Anschluß

Podiumsdiskussion im Anschluß

Insgesamt war der Abend im Bildungszentrum äußerst informativ und für uns auch sehr erfolgreich. Im Anschluss an die Präsentation gab es noch eine angeregte Podiumsdiskussion mit Frau Müller, den Vertretern von Heilkräutergarten und interkulturellen Garten und Manja und mir als Repräsentanten des Bluepingu Stadtgarten-Teams. Wir bekamen nach der Präsentation viele Anfragen persönlich und via Mail von Leuten, die Interesse an unserem Projekt haben. Das hat uns natürlich sehr gefreut und wir freuen uns auf viele weitere interessante Veranstaltungen diesen Sommer!

Liebe Grüße

Joanna und das Stadtgaertner-Team

Comments are closed.